Familienzentrum NRW

Rückkehr in den Regelbetrieb der Kindertageseinrichtungen

Liebe Eltern!

Nun beginnt ab Montag, den 7.06.2021 der „Regelbetrieb während Corona-Zeit“.

Das bedeutet für die ARCHE:

  • Für die Kinder gelten wieder die normalen Buchungszeiten (25-35-45 Stunden)
  • Die ARCHE ist wieder von 7.00 bis 16.00 Uhr geöffnet
  • Der Frühdienst findet für alle Kinder wieder im Mauseloch statt
  • Die Kinder werden beim Mittagessen und am Nachmittag gruppenübergreifend betreut

Dennoch:

  • bleibt das Foyer in seiner jetzigen Form erhalten
  • gilt für alle Eltern/ Erwachsenen im Haus „Maskenpflicht“
  • tragen MitarbeiterInnen im Gruppengeschehen und im Kontakt mit den Kindern nur auf eigenen Wunsch eine Maske
  • beachten wir die Hygieneregeln wie bisher

Weiterhin gilt: Kranke Kinder müssen zuhause bleiben!

Eingeschränkter Regelbetrieb

Liebe Eltern,

Die 7-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis ist in den zurückliegenden Tagen gesunken. Sie lag am Freitag (14.05.2021) wieder unter dem bundeseinheitlich festgelegten Schwellenwert von 165. (…) Die bundeseinheitliche Notbremse (Viertes Bevölkerungsschutzgesetz) legt bei der Unterschreitung der Schwellenwerte Lockerungen fest. Vorgesehene Lockerungen sind an bundeseinheitliche Bedingungen geknüpft!

Wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (montags bis samstags, Sonn- und Feiertage werden nicht mitgerechnet) unter einem der Schwellenwerte liegt, stellt das Land dies mit einer Allgemeinverfügung fest. Das Land gibt bekannt, dass ab dem übernächsten Tag die jeweils geltende Maßnahme wieder außer Kraft tritt.

Die entsprechenden Entscheidungen dazu werden durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) auf der Basis der vom Robert-Koch-Institut gemeldeten Inzidenzwerte getroffen und den Gebietskörperschaften mitgeteilt.

Für die Arche bedeutet, dass:

Da die 7-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis seit dem 14.05.2021 unter dem Schwellenwert von 165 liegt (mindestens fünf Werktage in Folge), wird das Betreuungsverbot mit bedarfsorientierter Notbetreuung aufgehoben und wir kehren ab dem 21.05.2021 in den eingeschränkten Regelbetrieb zurück.

Im eingeschränkten Regelbetrieb können wieder alle Kinder die entsprechenden Betreuungsangebote wahrnehmen. In der KiTa ist dabei wieder eine strikte Trennung der Gruppen und eine Reduzierung der wöchentlichen Betreuungszeit um zehn Stunden vorgesehen. Demnach bleiben die aktuellen Öffnungszeiten (7.30 Uhr – 14.30 Uhr) weiterhin bestehen. 

 

Alle Infos und die Allgemeinverfügung finden Sie hier:

 Stand: 20.05.2021 - 11:25


Kindertageseinrichtungen schließen!

Auf Grund der Bundesnotbremse gilt für den Oberbergischen Kreis zurzeit das „Betreuungsverbot mit bedarfsorientierter Notbetreuung“.
(Weitere Informationen finden Eltern unter https://www.mkffi.nrw/corona-aktuelle-informationen-fuer-eltern)

Anspruchsberechtigt für die bedarfsorientierte Notbetreuung sind folgende Kinder und Familien:

Kinder, für die der Besuch eines Betreuungsangebotes aus Gründen des Kinderschutzes erforderlich ist. […]

  • Besondere Härtefälle in Absprache mit dem zuständigen Jugendamt.
  • Kinder aus belasteten Lebenslagen bzw. deren Lebenssituation ggf. mit einem erhöhten Bedarf einhergeht und die einen besonderen individuellen Bedarf haben. […]
  • Kinder mit Behinderungen und Kinder, die von wesentlichen Behinderungen bedroht sind, und bei denen dies von einem Träger der Eingliederungshilfe festgestellt wurde.
  • Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung. (In dieser Zeit finden in der Arche weiterhin keine besonderen Angebote für die Entdecker-Kinder statt.)

Außerdem gilt die Notbetreuung für Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, z.B. weil sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen.

NEU: Für unsere Planung benötigen wir pro Woche für jedes Kind die Eigenerklärung: (Muster anbei: Anlage Eigenerklärung Betreuungsbedarf_2021-04-29“).

Eltern sollen die Kinderbetreuung nur dann in Anspruch nehmen, wenn eine Betreuung nicht anderweitig sichergestellt werden kann.

Darüber hinaus informiert Herr Stamp im Ministeranschreiben über die Erhöhung der Kinderkrankentage:

„Um die Härten für Familien zumindest aufzufangen, werden erneut die Kinderkrankentage erhöht, von 20 auf 30 pro Elternteil bzw. von 40 auf 60 Tage für Alleinerziehende. Die Kinderkrankentage können während der Pandemie auch für die Betreuung gesunder Kinder genutzt werden, wenn der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wird, oder das Kind aufgrund einer behördlichen Empfehlung die Einrichtung nicht besucht.“
(aus Ministerschreiben Eltern Bundesnotbremse 22042021.pdf)

Wenn also eine Betreuung in dringenden Fällen notwendig ist, erwarten wir die Anmeldung des Kindes per Mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de oder spätestens einen Werktag vorher. Vielen Dank.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Arche-TEAM

Stand: 26.04.2021  8:28


Dringender Appell bis zum 02.05.2021 verlängert: Kinder soweit als möglich zu Hause betreuen

Der Oberbergische Kreis verlängert die aktuelle Allgemeinverfügung, so dass auch nach dem 11.04.2021 im Bereich der Kindertagesbetreuung weiterhin der "eingeschränkte Pandemiebetrieb" gilt.

Die entsprechende Allgemeinverfügung finden sie unter www.obk.de/corona-av .

Der landesweit ausgesprochene eingeschränkte Regelbetrieb gilt damit nicht im Oberbergischen Kreis.

Ab dem 12.04.2021 gilt weiterhin der dringende Appell an alle Eltern, ihre Kinder selber zu betreuen.

 

Für die ARCHE bedeutet das

  • jedes Kind wird in seiner Stammgruppe betreut
  • Öffnungszeiten von 7.30 bis 14.30 Uhr bleiben bestehen
  • eine konkrete Anmeldung einen Werktag vorher bis 12.00 Uhr zum Mittagessen ist dringend erforderlich; ohne verbindliche Anmeldung bestellen wir kein Essen für Ihr Kind - die Betreuungszeit endet dann um spätestes 12.30 Uhr
  • die besonderen Einheiten der Schulanfänger werden erst wieder durchgeführt, wenn der Appell aufgehoben wird.

 

Stand 09.04.2021 13.17 Uhr


Das NEST bleibt bis einschließlich den 22.04.2021 geschlossen

da in dieser Gruppe ein positiver Corona Fall (Nachweis SARS-CoV-2-RNA) vorliegt.

Auch wenn nicht alle Kinder und Mitarbeiterinnen der Gruppe betroffen sind, bleibt die Gruppe trotz Notbetrieb aufgrund von Personalmangel geschlossen.

Es liegt ein Schreiben des Gesundheitsamtes (siehe unten) für alle Betroffenen vor, in dem noch kein Ende der Quarantäne benannt wurde. Nach entgültiger Entscheidung durch das Gesundheitsamt werden wir entsprechende Informationen bzw. die gültige Allgemeinverfügung baldmöglichst weitergeben.

Stand 15.04.2021, 10.13 Uhr

Heute ist die Allgemeinverfügung gekommen (siehe unten)

Stand 16.04.2021, 13.48 Uhr


Das Aussetzen der Beitragserhebung im Februar und März 2021

für Kinder in der Kindertagesbetreuung wurde in der letzten Sitzung des Kreistages beschlossen.

Der OBK berichtet dazu mit folgender Pressemitteilung: 

https://obk.de/cms200/aktuelles/pressemitteilungen/artikel/72651/index.shtml

 

Stand 7.04.2021, 11.50 Uhr

 

 


Die Eulenburg ist ab Montag den 29.03.2021...

... wieder im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet.

Stand 29.03.2021, 7:30 Uhr


Info-Schreiben des Oberbergischen Kreises

2021_03_19_Info-Schreiben_KiTa_und_KTP.PDF

Dringender Appell: Kinder soweit als möglich zu Hause betreuen

Der Oberbergische Kreis wird im Bereich der Kindertagesbetreuung ab dem 22.03.2021 wieder zurück in den „eingeschränkten Pandemiebetrieb“ wechseln.

Vom Grundsatz bleiben die aktuellen Regelungen gültig. Diese werden jedoch wieder mit dem dringenden Appell an alle Eltern verbunden, ihre Kinder selber zu betreuen.

Der Oberbergische Kreis wird hierzu im Laufe des Tages eine Allgemeinverfügung veröffentlichen. Diese können Sie dann unter www.obk.de/corona-av abrufen.

Für die ARCHE bedeutet es

  • jedes Kind wird in seiner Stammgruppe betreut
  • Öffnungszeiten von 7.30 bis 14.30 Uhr bleiben bestehen
  • für diejenigen, die ihre Kinder für Montag, 22.03. zum Mittagessen angemeldet haben, nun aber dem Appell folgen und das Kind zu Hause betreuen, übernimmt der Träger die Kosten für diese bestellte Mahlzeit
  • eine konkrete Anmeldung einen Werktag vorher bis 12.00 Uhr zum Mittagessen ist dringend erforderlich; ohne verbindliche Anmeldung bestellen wir kein Essen für Ihr Kind - die Betreuungszeit endet dann um spätestens 12.30 Uhr
  • die besonderen Einheiten der Schulanfänger werden erst wieder durchgeführt, wenn der Appell aufgehoben wird. Der Elternabend am Montag per Zoom mit der Polizei zum Thema "Verkehrserziehung" findet statt

Außerdem ist beabsichtigt, die Elternbeiträge für die Monate Februar und März 2021 im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes auszusetzen. Der Kreistag wird am 25.03.2021 abschließend darüber entscheiden. 

Weiteres ist in dem Info-Schreiben des Oberbergischen Kreises an alle Eltern, Kindertagespflegepersonen, KiTa-Träger, Leitungen und Beschäftigte nachzulesen.

Stand 20.03.2021, 8.25 Uhr


Leider entfällt unsere Kinder-Bibel-Woche

Abenteuer in Gold City.

Die momentane Situation erlaubt es uns leider nicht, Kinder oder MitarbeiterInnen aus verschiedenen Gruppen zusammen zu fassen. Deshalb können wir dieses letzte Projekt mit unserer Gemeindereferentin Brigitte Winter-Heer leider nicht durchführen. Das ist mehr als bedauerlich, da sie am 11.04.2021 in den Ruhestand verabschiedet wird.

Wir haben mit Brigitte in den vergangenen Jahren viele gemeinsame Projekte und Erlebnisse für Kinder (und Erwachsene) planen und durchführen können. Dafür sind wir als Team sehr dankbar und denken gerne daran zurück.

Ob und auf welche Weise wir die Lücke, die Brigitte hinterläßt, schließen können, wissen wir noch nicht. Deshalb steht auch noch nicht fest, in welcher Form wir die geplante Kinder-Bibel-Woche nachholen können.

Wir laden Sie ein, mit uns gemeinsam dafür zu beten, dass wieder jemand in den hauptamtlichen Dienst "Kinderarbeit" nach Nümbrecht berufen wird, der ein ebenso großes Herz für Jesus und auch die Kinder hat.

Stand 17.03.2021, 11.00 Uhr


Alle Gruppen bleiben geöffnet

da alle bisher vereinbarten Impftermine auch für die MitarbeiterInnen der ARCHE zunächst ausgesetzt werden.

Im Oberbergischen Kreis wird die Verimpfung des AstraZenca-Impfstoffes auf Weisung des "Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales" des Landes NRW mit sofortiger Wirkung vorerst eingestellt.

Stand 15.03.2021, 20.21 Uhr


Es gibt ein Impfangebot für MitarbeiterInnen in KiTas

seit dem 8.03.2021.

Dies möchten einige MitarbeiterInnen gerne annehmen.

Leider können wir keine Termine mit dem Impfzentrum in Gummersbach absprechen; diese werden zugeteilt. Es kann passieren, dass durch Krankheit oder Impfreaktionen bei MitarbeiterInnen nicht mehr ausreichend Personal in der Gruppe ist, um Ihre Kinder betreuen zu können.

Für diesen Fall hat der Träger in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die jeweils betroffene Gruppe zu schließen. Die Alternative, z.B. aus anderen Gruppen Personal neu zusammen zu stellen, erschien nicht sinnvoll, da dadurch neue Infektionsketten entstehen können.

Dies kann z.B.

ab Dienstag, 16.03.2021 für den FUCHSBAU

ab Mittwoch, 17.03.2021 für die EULENBURG zutreffen.

Bitte achten Sie deshalb weiterhin auf Mitteilungen der Homepage, ob die Gruppe geöffnet werden kann. Ab 8.00 Uhr desselben Tages können Sie dies auch telefonisch erfragen.

Diese Information des Vorgehens trägt hoffentlich dazu bei, dass Sie früher eine eventuell notwendige Alternative zur Betreuung Ihres Kindes planen können. Wir danken für Ihr Verständnis.

Stand 15.03.2021, 13.20 Uhr

 

 

Das Igelnest bleibt bis einschließlich 16.03.2021 geschlossen

da noch bei weiteren Personen eine positiv Testung erfolgte und alle Kinder durch mindestens einen dieser Fälle betroffen sind.

Wir öffnen das Igelnest also ab Mittwoch, 17.03.2021 und bedanken uns bei allen Eltern für ihre Mitarbeit durch Wahrnehmung des Testangebotes und den guten Informationsfluss hinsichtlich des Testergebnisses.

Falls Sie eine Bescheinigung für die zusätzlichen Kinderkrankentage benötigen, die man bei der Krankenkasse abgeben kann, melden Sie sich (gerne auch per mail) in der ARCHE.

Wir wünschen allen Betroffenen eine baldige Genesung und allen bisher noch Gesunden, dass dies auch so bleibt.

Stand 8.03.2021, 21.55 Uhr

Neue Allgemeinverfügung für das Igelnest

2021-03-08_AV_Ev-Kiga-Arche.pdf


Alle Kinder aus dem Igelnest

gelten nun als ERSTKONTAKT.

Leider waren weitere Personen bei der Testung gestern vormittag positiv.

Um die Quarantänedauer und das weitere Vorgehen durch das Gesundheitsamt festlegen zu lassen, benötigt der Kindergarten alle Testergebnisse.

Bitte teilen diese, wo noch nicht geschehen, baldmöglichst per mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de mit.

Stand 6.03.2021, 17.35 Uhr

 

 

Für alle ERSTKONTAKTE in der Notgruppe

sind nun auch die Testtermine gekommen. Diese haben wir per mail an alle Eltern der betroffenen Kinder weitergeleitet. Bitte beachten Sie dazu das Anschreiben des Gesundheitsamtes im Anhang der mail.

Falls wir Sie über einen ERSTKONTAKT in einer Notgrupe informiert haben (Freitag Mittag, 5.03.) und Sie keine mail erhalten haben, informieren Sie uns per mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de .

Es ist unbedingt notwendig, das Testergebnis schnellstmöglich an die ARCHE weiterzuleiten. Erst wenn alle Testergebnisse vorliegen, entscheidet das Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen.

Wir danke Ihnen für Ihre Mitarbeit.

Stand 6.03.2021, 14.10 Uhr

 

 

Liebe Eltern,

ab nächster Woche muss der Träger individuell entscheiden, wie es in den einzelnen Einrichtungen weiter geht. Dazu hat der Träger einen Brief an alle Eltern geschrieben (siehe weiter unten).

Für die ARCHE bleibt der eingeschränkte Betreuungsumfang bestehen, d.h. 10 Stunden weniger tatsächliche Betreuungszeit als gebuchte Zeit.

Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass mehr Kinder einen Bedarf am Nachmittag als am Vormittag haben. Deshalb verschieben wir die Öffnungszeit um eine halbe Stunde (7.30 bis 14.30 Uhr) und hoffen, dass das den meisten Eltern entgegenkommt.

Außerdem wird dadurch die Abholzeit im Foyer entzerrt, weil alle Buchungszeiten unterschiedliche Bring- und Holzeiten haben.

Stand 5.03.2021, 16.38 Uhr

 

 

Elternbrief vom Träger

2021-03-05_Elternbrief_vom_Traeger.pdf


Die Termine zur Testung sind verschickt

Liebe Eltern,

nun sind die Termine zur Testung gekommen und an alle Eltern des Igelnest verschickt, deren Kinder als Erstkontakt gelten. Bitte melden Sie sich in der ARCHE, wenn Sie keine mail erhalten haben oder noch Fragen dazu haben.

Bitte beachten:

  • Die Uhrzeit richtet sich nach den Anfangsbuchstaben des Nachnames.
  • Die Adresse für den Ort der Testung in Gummersbach ist so genannt, dass Sie es auch in ein Navi eingeben können.
  • Es ist sehr hilfreich, wenn jeder pünktlich zu seinem angegebenen Termin erscheint. Eventuell müssen Sie Wartezeiten einrechnen. Bitte haben Sie Geduld.

Zum Ablauf der Testung:

  • Bitte denken Sie an einen Mund-Nasen-Schutz
  • und die Krankenversicherungskarte der zu testenden Person.
  • Die Mitarbeiter der Teststation tragen Schutzanzüge.

Bitte teilen Sie das Testergebnis dem Kindergarten unverzüglich mit (gerne per mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de ). Dies ist für die Abschätzung der Gesamtsituation und das weitere Vorgehen äußerst wichtig.

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Mitarbeit. Bleiben Sie behütet.

Stand 3.03.2021, 18.10 Uhr



Ein Corona-Fall in der ARCHE

Liebe Eltern,

im Igelnest wurde ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet.

Nun haben wir auf Anweisung des Gesundheitsamtes diese Gruppe geschlossen. Wir haben die Erstkontakte gefiltert (hierfür gibt es klare behördliche Vorgaben) und alle Eltern der Gruppe entsprechend per mail informiert. Für diese Personen wird in Kürze eine Allgemeinverfügung durch das Gesundheitsamt erstellt.

WICHTIG: Sollten Eltern aus dem Igelnest keine mail von uns erhalten haben, melden Sie sich bitte per mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de

Für alle anderen Gruppen gilt weiterhin:

  • die Gruppen sind mit reduzierter Betreuungszeit geöffnet
  • falls ein Kind Krankheitszeichen entwickelt, die auf eine Erkrankung hindeuten, sollten auch Sie vorsichtig vorgehen und sich an ihren zuständigen Arzt wenden
  • bitte vermeiden Sie gruppenübergreifende Kontakte untereinander. Es bringt nichts, wenn wir im Kindergarten alles dafür tun, die Kinder zu trennen und am Nachmittag wird unbeschwert miteinander gespielt
  • bitte geben Sie uns Bescheid, wenn ein Mitglied Ihrer Familie als Verdachtsfall auf Corona getestet wurde
  • wenn ein Mitglied Ihrer Familie positiv auf Corona getestet wurde, ist es wichtig, dem Gesundheitsamt mitzuteilen, dass Ihr Kind unsere Einrichtung besucht

Nur wenn wir gemeinsam besonnen handeln (z.B. AHA-Regel), können wir die Kontaktketten übersichtlich halten. Bitte unterstützen Sie dadurch unsere weitreichenden Vorsichtsmaßnahmen in der ARCHE, damit uns nicht gemeinsam im wahrsten Sinne des Wortes die Puste ausgeht in dieser so unruhigen Zeit.

Wir bemühen uns, die aktuellen Informationen auf diesem Wege an Sie weiter zu leiten.

Stand 2.03.2021, 20.30 Uhr


Liebe Kinder, liebe Eltern,

ab dem 22.02.2021 sind alle Kinder wieder herzlich in die ARCHE eingeladen!

So steht es in dem Brief des Ministeriums, den Sie unter Corona-Informationen nachlesen können.

Wir freuen uns, dass wir die Kinder wieder in allen Gruppen begrüßen können, auch wenn es wichtig sein wird, die noch allgemein gültigen Regeln weiterhin einzuhalten.

Dazu gehören neben den Hygiene-Vorschriften

  • Maskenpflicht der Erwachsenen im Kontakt untereinander
  • Abstand halten - auch auf dem Parkplatz...
  • Betreuung findet nur auf Gruppenebene statt
  • regelmäßige Stoß- und Querlüftung der Räume
  • die Betreuungszeit wird im Verhältnis zur gebuchten Zeit um 10 Stunden reduziert und die Öffnungszeiten werden daran angepasst

gebuchte Zeit

(wöchentlich)

zu nutzende Zeit

(wöchentlich)

durchschnittliche Zeit

(täglich)

angepasste Öffnungszeit

ab 11.01.2021

45 Stunden

35 Stunden

7 Stunden

7.00 bis 14.00

35 Stunden

25 Stunden

5 Stunden

5 Stunden

in Absprache mit der Einrichtung zwischen 7.00 und 14.00 Uhr

25 Stunden

15 Stunden

3 Stunden

9.00 bis 12.00

Wir weisen nochmals darauf hin, dass diese Zeiten verbindlich sind, damit ein geregelter Ablauf gewährleistet werden kann. Nur durch die eingeschränkte Buchungszeit und einen geringen Ausfall der Mitarbeiter ist es uns personell überhaupt möglich, die Kinder weiterhin ausschließlich in ihren Gruppen zu betreuen.

Hinzu kommen unsere Hausregeln

  • die Kinder werden im Foyer verabschiedet bzw. von dort auch wieder abgeholt
  • das Foyer ist ab 8.00 Uhr, 11.30 Uhr und 13.00 Uhr jeweils für 1 Stunde ständig besetzt. Außerhalb dieser Zeiten ist die rote Tür geschlossen, d.h. Sie müssen ggfls. klingeln und warten.
  • abgetrennte Gruppen- bzw. Spielbereiche auf dem Spielplatz
  • wir benötigen dann nur noch eine Anmeldung zum Mittagessen (wie bisher einen Werktag vorher).

Sollten die Infektionszahlen rückläufig sein, wird der Träger in Absprache mit dem Jugendamt des Oberbergischen Kreises entscheiden, wie es ab dem 8.03.2021 weitergeht (siehe Plan des Ministeriums). Konkret: ob die Einschränkung der Buchungszeit und damit zusammenhängende Möglichkeit, die Kinder nach Gruppen getrennt zu betreuen, weiterhin Gültigkeit haben wird.

Da in nächster Zeit keine größeren Veranstaltungen mit Erwachsenen möglich sind, überlegen wir, einige Veranstaltungen per Zoom durchzuführen. Möglich wäre es z.B. für Eltern der Schulanfänger, neue Eltern, Kennenlern-Nachmittage, Elterncafe (zum Austausch oder auch mit Thema),...Wir freuen uns über Rückmeldungen zu Zeit (Vor- oder Nachmittag oder Abends, Themenwünsche,...)  gerne per mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de. Das hilft uns bei unseren Überlegungen. Denn auch für uns ist ja alles neu.

Wir danken für alles Mittragen, Verständnis und Unterstützung gerade in diesen denkwürdigen Zeiten und freuen uns, den Kinder ein wenig "Gewohntes" zurück geben zu können.

Stand 17.02.2021, 16.45 Uhr



11.02.2021

Ab dem 15.02. geht es in der kommenden Woche weiter wie bisher...

Dies geht aus dem Brief des Ministeriums hervor, der gerade per mail kam. Den Brief können Sie unter Corona einsehen.

Das bedeutet:

  • weiterhin gilt der dringende Appell des Ministers, "die Kinder wann immer möglich selbst zu betreuen".
  • weiterhin reduzierte Buchungs- bzw. Öffnungszeit

In der ARCHE benötigen wir immer noch eine Anmeldung zur Betreuung mindestens einen Werktag vorher und gerne auch tagesgenau pro Woche (per mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de ).

Wie es dann ab dem 22.02.2021 weitergeht, erfahren auch wir erst in der kommenden Woche.

 

Stand 11.02.2021, 13.58 Uhr


22.01.2021 | Der Lockdown geht weiter...bis zum 14.02.2021

Für die ARCHE gilt also weiterhin ein eingeschränkter Pandemiebetrieb verbunden mit dem dringenden Appell des Ministers:

"Lassen Sie Ihre Kinder -soweit beruflich und familiär möglich- zuhause!"

Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Briefen des Ministers weiter unten.

Für die häusliche Betreuung des Kindes im Pandemiefall gibt es durch den Gesetzgeber 10 zusätzliche Kinderkrankentage. Mittlerweile haben Schulen und KiTas dafür ein Formular erhalten. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an, gerne auch per mail.

Für unsere Planung (feste Gruppen für Kinder und MitarbeiterInnen) ist es unbedingt notwendig, dass Ihr Kind bei entsprechendem Bedarf für konkrete Tage mindestens einen Werktag vorher z.B. per mail arche.nuembrecht(a)ekir.de angemeldet wird. Dies gilt auch für Kinder, die im Januar schon mal betreut wurden.

Wir hoffen - genauso wie die Kinder und deren Familien- dass diese Maßnahmen beitragen, das Pandemiegeschehen überschaubar zu halten und freuen uns, wenn alles wieder wie gewohnt ablaufen darf. Bis dahin üben wir uns in Geduld. Bleiben Sie behütet!

 

Stand 22.01.2021, 13.55 Uhr

 

 

21.01.2021 | Offizielle Informationen vom Ministerium

Ministerbrief_Eltern.pdf

134 K

Offizielle_Information_Kinderkrankentage.pdf

153 K

08.01.2021 | Nun sind die offiziellen Schreiben da:

die Briefe des Ministeriums (weiter unten nachzulesen) bestätigen die unten genannten Ausführungen zum Lockdown ab 11.01.2021 bis 31.01.2021. Beachten Sie besonders die geänderten Buchungs- und Betreuungszeiten. Es ist uns bewußt, dass diese nicht immer ohne Probleme umzusetzten sind. Deshalb weisen wir erneut auf die zusätzlichen 10 bzw. 20 Kinderkrankentage hin. Außerdem wird vom Ministerium eine Zahlungsbefreiung der Elternbeiträge für den Januar angestrebt.

Desweiteren möchten wir auf grundlegende organisatorische Maßnahmen hinweisen:

Die Kinder werden wochenweise mit nicht wechselnden MitarbeiterInnen und Gruppenräumen  eingeplant, in denen sie den gesamten Tagesablauf verbringen werden.

Dabei liegt uns die pädagogische Sicht der Dinge nach wie vor besonders am Herzen. Deshalb wird z.B. kein Kind allein in seiner üblichen Gruppe betreut, sondern in diesem Fall einer anderen Stammgruppe zugeordnet. Die Kinder sollen nicht das Gefühl haben, allein oder abgeschoben zu sein, sondern in einer Spielgruppe Anschluss finden.

Wenn also eine Betreuung in dringenden Fällen notwendig ist, erwarten wir die Anmeldung des Kindes spätestens einen Werktag vorher. Bitte nutzen Sie dazu die mail-Adresse arche.nuembrecht(a)ekir.de . Vielen Dank.

Stand 8.01.2021, 17.15 Uhr


07.01.2021 | Der Lockdown geht ab 11.01.2021 weiter...

Liebe Eltern,

zur Zeit erreichen uns viele Anfragen, wie es ab Montag, 11.01.2021 in der ARCHE weiter geht. Leider haben wir dazu noch keine offiziellen Informationen des Ministeriums erhalten. Sobald diese vorliegen, werden wir den Informationsbrief auf dieser Seite einstellen.

Nach der gestrigen Pressekonferenz gehen wir aber unter Vorbehalt von folgenden Regelungen für Kindertagesstätten aus:

  1. Reduzierung der Betreuungszeit um 10 Stunden (wie schon mal ab 8.06.2020)

  2. keine grundsätzliche Schließung der Kindertagesstätten oder Betretungsverbot. Es gibt die Möglichkeit zur Betreuung für Kinder bei dringendem Bedarf

  3. dringender Apell des Ministers an alle Eltern, ihre Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen

  4. zusätzliche "Kinderkrankentage" für Eltern (Alleinerziehende erhalten 20 Tage, ansonsten jedes Elternteil je 10 Tage)

  5. die Möglichkeit zur freiwilligen Testung von pädagogischem Personal bis Ostern (maximal 6 Testungen)

 

Für die ARCHE heißt das konkret:

Wir greifen deshalb auf das Konzept zur Öffnungszeit zurück, das der Träger schon einmal im Juni vergangenen Jahres aufgestellt hatte.

gebuchte Zeit

(wöchentlich)

zu nutzende Zeit

(wöchentlich)

durchschnittliche Zeit

(täglich)

angepasste Öffnungszeit

ab 11.01.2021

45 Stunden

35 Stunden

7 Stunden

7.00 bis 14.00

35 Stunden

25 Stunden

5 Stunden

5 Stunden

in Absprache mit der Einrichtung zwischen 7.00 und 14.00 Uhr

25 Stunden

15 Stunden

3 Stunden

9.00 bis 12.00

Damit wir in der ARCHE besser planen können, bitten wir um Anmeldung zur Betreuung

Dabei sind folgende Angaben notwendig:

  • Name des Kindes
  • Tag bzw. Datum
  • Mittagessen?
  • Uhrzeit des Betreuungsbeginns (wenn vor 8.00 Uhr, d.h. Frühdienst)

Weitere Planungen sind von den zu erwartenden gesetzlichen Vorgaben und den Anmeldezahlen abhängig.

Wir hoffen, die o.g. Ausführungen sind für Sie verständlich und hilfreich bei Ihrer persönlichen Planung.

Mit freundlichem Gruß

Mirjam Kohlmann-Barf, Leitung

 

Stand 7.01.2021, 13.04 Uhr


11.12.2020 | Lockdown vom 14.12.2020 bis 10.01.2021

Liebe Eltern,

wie Sie in den offiziellen Informationen des Ministeriums zum Lockdown (weiter unten) lesen können, gelten für die Kindertagesstätten besondere Regelungen:

  • die Ferien- bzw. Schließzeit wird wie geplant umgesetzt
  • für die geöffneten Zeiten erhalten Eltern mit Betreuungswunsch auch eine Betreuung für ihr Kind

ABER: der Betrieb soll auf ein Minimum reduziert werden!

Deshalb ergeht der dringende Appell des Ministeriums an alle Eltern, dieses Angebot nur zu nutzen, wenn es absolut notwendig ist.

Für die ARCHE heißt das konkret:

1. am Montag ist das Haus in allen Gruppen geöffnet

2. wir bitten um Anmeldung zur Betreuung (Mittagessen?) ab Dienstag, 15.12. für die geplanten geöffneten Tage innerhalb des Lockdowns; dazu werden wir entsprechende Wochenlisten vorbereiten, die ab Montag im Foyer ausliegen

Eventuelle Änderungen werden umgehend an dieser Stelle veröffentlicht.

Stand 11.12.2020, 16.40 Uhr

Offizielle Information zum Lockdown

Offizielle_Information_Land_NRW_Lockdown.pdf


08.12.2020

Ministerschreiben Pandemiebetrieb Kita

Ministerschreiben_Pandemiebetrieb_Kita.pdf


20.11.2020 | Entwarnung - es gibt keine neuen Erstkontakte

Liebe Eltern,

gerade habe ich die Rückkmeldung des Gesundheitsamtes erhalten, dass durch das positiv getestete Kind keine neuen Erstkontakte zu melden sind.

Das bedeutet für die Arche:

  • ab Montag, 23.11.2020 dürfen wir wieder eine Betreuung für alle Kinder anbieten, die Bedarf haben
  • diese Kindergruppe wird gruppenübergreifend gestaltet, da nicht nur viele Kinder, sondern auch MitarbeiterInnen in Quarantäne sind
  • eine Anmeldung (gerne per mail) ist weiterhin erforderlich, damit wir ausreichend Personal vorhalten können.

Bitte achten Sie weiterhin auf eventuelle Krankheitsanzeichen des Kindes. Kranke Kinder werden nicht betreut.

Für die Eltern der Kinder, die in Quarantäne gestellt wurden, gelten wie bisher folgende Regeln des Gesundheitsamtes:

  • die Dauer der Quarantäne verkürzt sich nicht, wenn ein Kind ein negatives Testergebnis hat
  • bitte dokumentieren Sie den Gesundheitszustand Ihres Kindes auf dem Formular, das Sie bei der Testung erhalten haben; dabei ist die Fiebermessung besonders wichtig
  • falls ein Kind Krankheitszeichen entwickelt, die auf eine Erkrankung an COVID 19 hindeuten, sollten Sie sofort das Gesundheitsamt unter http://www.obk.de/virusmelder informieren

Leider haben wir noch nicht von allen getesteten Kindern eine Auskunft zum Testergebnis erhalten. Bitte geben Sie uns dies (gerne per mail) baldmöglichst weiter.

Wenn keine weiteren Fälle hinzukommen, planen wir das Haus ab 30.11.2020 wieder im Regelbetrieb zu öffnen.

HINWEIS:

alle für Montag, 23.11.2020 bereits angemeldeten Kinder brauchen nicht erneut angemeldet werden.

Stand 20.11.2020, 12.00 Uhr

 

 

 

 


19.11.20202 | Ein zweiter Corona-Fall in der ARCHE

Liebe Eltern,

nun wurde leider ein Kind positiv auf Corona getestet.

Deshalb wird Freitag, 20.11.2020 das Haus auf Beschluss des Trägers erneut geschlossen! Diese vorsorgliche Schließung hat Bestand, bis wir eine Anweisung des Gesundheitsamtes über das weitere Vorgehen erhalten.

Die Risikobewertung erfolgt in jedem Fall individuell, besonders bei schwer zu überblickenden Kontaktsituationen wie z.B. einer Kindergartengruppe.

Darauf sind wir angewiesen, um dann die Kontaktlisten erneut hinsichtlich eventueller Erstkontakte zu prüfen. Alle Eltern, deren Kinder davon betroffen sind, werden per mail informiert. 

Bitte meiden Sie bis dahin überflüssige Kontakte, entsprechend den zur Zeit allgemein gültigen Regeln.

Falls ein Kind Krankheitszeichen entwickelt, die auf eine Erkrankung an COVID 19 hindeuten, sollten Sie sofort das Gesundheitsamt unter http://www.obk.de/virusmelder informieren.

Das bedeutet:ob und in welcher Form das Haus ab Montag wieder öffnen kann, ist noch unklar.

Sobald wir neue Informationen erhalten, werden wir Sie über die Homepage und/oder per mail an Sie weiterleiten.

Wir werden in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern eine verantwortungsvolle Lösung erarbeiten.

Stand 19.11.2020, 18.15 Uhr

 

 

 


16.11.2020 | Termine zur Testung

Liebe Eltern,

nun haben alle Eltern, deren Kinder als Erstkontakt eingestuft wurden, erneut eine mail erhalten. Bitte beachten Sie Ihren Posteingang. Darin wird Ort und Zeit der Testung angegeben. Es ist für alle eine große Hilfe, wenn jeder pünktlich zu seinem Termin erscheint.

Durch die hohen Infektionszahlen und die damit verbundene hohe Zahl der Testungen müssen Sie ggfls. Wartezeiten einrechnen. Bitte haben Sie Geduld.

Eine Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises über z.B. die Dauer der Quarantäne liegt noch nicht vor.

Zum Ablauf der Testung:

  • Bitte denken Sie an einen Mund-Nasen-Schutz
  • man bleibt im Auto sitzen und hält 2 mal an
  • die Mitarbeiter der Teststation tragen Schutzanzüge
  • beim 1.Halt muss die Krankenversicherungskarte des Kindes vorgezeigt werden
  • beim 2.Halt findet die Testung statt (bei Kindern erfahrungsgemäß nur als Rachenabstrich)

Bitte teilen Sie das Testergebnis dem Kindergarten unverzüglich  mit. Dies ist für das weitere Vorgehen im Kindergarten äußerst wichtig.

Bei allen nicht betroffenen Kindern bitten wir weiterhin um Anmeldung zur Betreuung.

Bei Fragen, Rückmeldungen oder Anmerkungen können Sie uns weiterhin über unsere mail arche.nuembrecht(a)ekir.de oder die übliche Telefonnummer 0 22 93/ 42 63 erreichen.

Auch in dieser Zeit gilt Jesu Zusage: Ich bin bei euch alle Tage.

Stand: 16.11.2020, 18.10 Uhr

 

 


Anmeldung zur Betreuung ab 16.11.2020

Liebe Eltern,

mittlerweile müssten alle betroffenen Eltern eine mail mit einem Hinweis, ob Ihr Kind zu den sogennanten Erstkontakten gehört, erhalten haben. Ihr Kind wurde vom Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt. Es werden noch weitere Informationen des Gesundheitsamtes folgen. Bitte haben Sie Geduld.

Nutzen Sie doch jetzt die Gelegenheit, auf Schatzsuche zu gehen. Unter ev-kirche-nuembrecht.de/kinderwoche können Sie mit der ARCHE nach Ägypten reisen und das Geheimnis der Pyramiden ergründen. Vielleicht erkennen Sie ja den ein oder anderen wieder :-)

Falls Ihr Kind nicht betroffen ist, darf es ab Montag, 16.11.2020 wieder die ARCHE besuchen.Bitte achten Sie auf eventuelle Krankheitsanzeichen des Kindes. Kranke Kinder werden nicht betreut.

Da auch einige MitarbeiterInnen nicht kommen dürfen, bitten wir in den nächsten zwei Wochen um Anmeldung per mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de oder per Telefon mindestens einen Tag vor der gewünschten Betreuung. Dies ist notwendig, um einen Gruppen- und Dienstplan erstellen und entsprechend Mittagessen bestellen zu können.

Alle bisher angemeldeten Kinder sind auf der Liste vermerkt und herzlich willkommen. Eine Betreuung zu Hause ist nur dann sinnvoll, wenn es für die Eltern wirklich unproblematisch möglich ist oder das Kind Krankheitszeichen zeigt.

Sollten Sie bisher keine mail von der ARCHE erhalten haben, schreiben Sie uns bitte unter oben genannter mail-Adresse an.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns schon jetzt, wenn wir einander gesund und munter wieder sehen.

Stand: 15.11.2020, 17.00 Uhr

 

 

 


13.11.2020

Rückmeldung des Gesundheitsamtes

Liebe Eltern,

am späten Nachmittag haben wir eine Rückmeldung des Gesundheitsamtes erhalten, wie wir in unserem konkreten Fall weiter vorgehen sollen. 

Für die als Erstkontakt benannten Personen gilt folgendes behördliches Vorgehen:

  •  Alle Personen mit direktem Kontakt werden gebeten, sich in häusliche Isolation zu begeben
  • Der Kindergarten muss dazu eine entsprechende Liste an das Gesundheitsamt senden
  • eine erste Information vom Gesundheitsamt dazu erhalten alle betroffenen Eltern per mail über den Kindergarten
  • Weitere Informationen zu Testung, Quarantäne und Quarantäne-Zeit folgen später
  • Ein negatives Testergebnis verkürzt nicht die Dauer der Isolation

Nach den momentan geltenden Richtlinien dürfen Kinder, die keinen direkten Kontakt zu der positiv getesteten Person hatten, die Einrichtung wieder besuchen. Auch diese Eltern werden darüber per mail informiert.

Dem Träger ist sehr daran gelegen, die Einrichtung ab Montag 16.11.2020 wieder zu öffnen, um die Kinder zu betreuen, deren Eltern auf eine Betreuung in unserem Haus angewiesen sind.

Dazu ist es notwendig:

  • diesen Bedarf per mail und kurzer Begründung baldmöglichst über  arche.nuembrecht(a)ekir.de anzumelden 
  • danach versuchen wir zumindest eine oder zwei Gruppen mit Kindern und MitarbeiterInnen zu planen
  • Sie erhalten abschließend eine Bestätigung der Betreuungsmöglichkeit per mail

Damit diese Idee umzusetzen ist, bitten wir Sie zu prüfen, ob Sie Ihr Kind auch ohne Probleme zu Hause betreuen können. Wir bedanken uns für diese Unterstützung schon jetzt recht herzlich.

Zu erwähnen ist noch:

  • es wird nicht möglich sein, reguläre Gruppen mit entsprechenden BezugserzieherInnen zu öffnen
  • falls Sie bis 22.00 Uhr keine mail von uns erhalten haben, melden Sie sich bitte bei uns

Bleiben Sie behütet und bewahrt!

 

Stand 13.11.2020, 19.25 Uhr

 

 


13.11.2020

Ein CORONA-Fall in der ARCHE

 

 

Liebe Eltern,

im Nest wurde eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus-SARS-CoV-2 gestestet.

Nun ist das Haus heute (Freitag, 13.11.2020) vorsorglich auf Beschluss des Trägers geschlossen!

Zunächst gilt es nun die Erstkontakte herauszufiltern.

Als Erstkontakt gilt

  • wer mindestens 15 Minuten engeren Kontakt (unter1,5 m) hatte
  • wer direkten Kontakt mit Atemwegssekreten hatte (husten, küssen, niesen,...)
  • wer sich längere Zeit (mind 30 Minuten) in einem Raum mit der betroffenen Person aufgehalten hat

Für diese Personen wird üblicherweise eine Quarantäne (einschließlich Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen) durch das Gesundheitsamt angeordnet. Zudem kann ein Test auf das Coronavirus-SARS-CoV-2, auch wenn keine Krankheitszeichen erkennbar sind, durchgeführt werden. Ein Termin dafür wird ebenfalls vom Gesundheitsamt vorgegeben.

Die Risikobewertung erfolgt aber in jedem individuellen Fall, besonders bei schwer zu überblickenden Kontaktsituationen wie z.B. einer Kindergartengruppe, durch das Gesundheitsamt.

Wir haben bisher noch keine Rückmeldung des Gesundheitsamtes erhalten.

Deshalb können wir auch noch nichts über das weitere behördliche Vorgehen sagen.

In der Zwischenzeit prüfen wir unsere Anwesenheitslisten für die vergangenen 7 Tage, um die Personen heraus zu filtern, die nun sehr wahrscheinlich als Erstkontakt zu einer positiv getesteten Person gelten.

Alle Eltern, deren Kinder davon betroffen sind, werden per mail informiert.

Falls ein Kind Krankheitszeichen entwickelt, die auf eine Erkrankung an COVID 19 hindeuten, sollten Sie sofort das Gesundheitsamt informieren oder sich an einen Arzt/ Ärztin wenden, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Ob und in welcher Form das Haus ab Montag wieder öffnen kann, ist noch unklar.

Wir werden in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern eine Lösung erarbeiten.

Sobald wir neue Informationen erhalten, werden wir Sie über die Homepage und/ oder per mail an Sie weiterleiten.

Stand 13.11.2020, 14.00 Uhr

 

 

 

 

 

aktualisiert am 25.05.2020

Corona-Betreuungsverordnung

Liebe Eltern,

nach wie vor gilt ein Betretungsverbot der Kindergärten.

Ausgenommen sind Kinder, deren Betreuung nicht verantwortungsvoll anderweitig organisiert werden kann und die unter folgende Ausnahmeregelungen fallen:

ab 16.03.2020

1. Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet (s. Berufsverzeichnis). Die schriftliche Erklärung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit (s. Formular vom 16.03.2020) muss vor der Betreuung des Kindes dem Kindergarten vorliegen.

ab 16.04.2020

2. Wenn wegen einer Kindeswohlgefährdung der Besuch eines der genannten Betreuungsangebote als Folge einer familiengerichtlichen Entscheidung oder im Rahmen von Maßnahmen und Schutzplänen nach § 8a des Achten Buches Sozialgesetzbuch erforderlich ist.

ab 27.04.2020

3. Kinder mit alleinerziehendem Elternteil, der entweder Erwerbstätig ist oder sich im Rahmen einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befindet. Hier muss entweder die schriftliche Erklärung des Arbeitgebers oder eine Eigenerklärung vorliegen (s. Formulare vom 26.04.2020).

ab 7.05.2020

4. In Fällen, in denen sich durch den Wegfall der regelhaften Betreuung außergewöhnliche, schwerwiegende und atypische Umstände und damit eine  besondere Härte für Kinder oder Eltern ergibt. In solchen Situationen besonderer Härte entscheidet das zuständige Jugendamt jeden Einzelfall separat.

ab 14.05.2020

5. Kinder, die ab August 2020 Schulanfänger sind und (!!!)

  • anspruchsberechtigt für Leistungen für Bildung und Teilhabe sind
  • oder deren Eltern Kinderzuschlag gemäß § 6a des Bundeskindergeldgesetzes erhalten
  • oder Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz erhalten.

6. Kinder, die lt. behördlicher Feststellung zum Personenkreis nach § 53 Abs. 1 Satz 1 SGB XII gehören

ab 28.05.2020

7. alle Schulanfänger 2020 können ihre gebuchte Zeit nutzen

Bitte senden Sie dazu in jedem Fall spätestens einen Tag vor Betreuungsbeginn eine mail an arche.nuembrecht(a)ekir.de mit der Angabe der Nutzungszeit. So können wir das Personal besser planen und auch das Mittagessen bei Catering Schmidt bestellen.

ab dem 8.06.2020

...können alle Kinder wieder den Kindergarten besuchen. Allerdings gibt es eine zeitliche Einschränkung für alle (auch die bisher schon Betreuung in Anspruch nehmen konnten): jedem Kind stehen 10 Stunden weniger im Kindergarten betreute Zeit zu als gebucht wurde (statt 45 nun 35, statt 35 nun 25, statt 25 nun 15 Stunden). Nähere Ausführungen dazu folgen noch.

Herzliche Grüße aus der Arche

 

 

26.04.2020

Aktuelle Dokumente vom 26.04.

Bescheinigung_Alleinerziehende_Schule-Hochschule.pdf

Bescheinigung für Alleinerziehende in einer Schul- oder Hochschulausbildung

Bescheinigung_erwerbstaetige_Alleinerziehende.pdf

Bescheinigung für erwerbstätige Alleinerziehende

Offizielle_Information_Land_NRW_Oeffnung_Alleinerziehende.pdf

Offizielle Informationen des Landes NRW

23.03.2020

Elternbrief Land NRW

Elternbrief_Nr._3.pdf

16.03.2020

Bescheinigung des Arbeitgebers zur Notbetreuung in Kindertagesstätten

Bescheinigung_des_Arbeitgebers_zur_Unabko__mmlichkeit.pdf

13.03.2020

Längerfristige vom Staat angeordnete Schließung …

dies ist für uns eine absolute Ausnahmesituation, die wir so noch nicht erlebt haben und mit der wir alle verantwortungsvoll umgehen möchten.

Über Veränderungen und weiteres Vorgehen informieren wir Sie deshalb sobald als möglich.

Sie erreichen uns zur Zeit über arche.nuembrecht(a)ekir.de.

Wer möchte, kann sich gerne unserem Beten für alle Kranken anschließen.

Gott ist da und hört – auch jetzt!

Wir wünschen allen Familien Gesundheit, Kraft und Geduld für die vor uns liegende Zeit.